TEAM

Philipp Klaus, Dr. sc. nat., ist Wirtschafts- und Sozialgeograph, der Einfachheit halber auch Stadtforscher genannt. Städte untersuchen und verstehen, Zusammenhänge aufzeigen, Vergleiche anstellen, Entwicklungen verfolgen und beschreiben und vor allem - Fragen stellen: Wie verändern sich städtische Gesellschaften? Warum und wie werden Städte eventisiert? regiert? geplant? Welche Interessen sind im Spiel? Wer gewinnt, wer verliert? Wie können Städte zukunftsfähiger werden und Menschen umweltgerechter handeln? Wie wirkt sich der Wettbewerb der Städte auf das Leben der Bewohnenden aus? Wer darf in der Stadt wohnen, wer nicht? Welche Rolle spielt die Kultur in der Ökonomie und welche die Ökonomie in der Kultur?

Philipp Klaus hat an ETH Zürich (Dozentur Soziologie in der Architektur, ORL-Institut, IVT), den Geographischen Instituten der Universitäten Bern und Zürich gelehrt und geforscht. Seit 1999 koordiniert er das International Network for Urban Research and Action INURA. 2003 hat er das INURA Zürich Institut zusammen mit Richard Wolff (heute Stadtrat von Zürich) und Chris Lüthi (heute EAWAG) gegründet, welches er seit 2013 alleine leitet.

klaus@inura.ch

Tel. +41-44-563 86 92

Jonas Jakob, BSc Umweltingenieurswesen ZFH, MSE Raumentwicklung. Vorstandsmitglied beim Nachbarschaftsverein Neustart Schweiz. Jonas absolviert seit Dezember 2018 ein Praktikum beim INURA Zürich Institut. Er unterstützt administrative Aufgaben in der Netzwerkkoordination von INURA und Recherchearbeiten in den Bereichen collaborative housing / Wohnbaugenossenschaften, sozialräumliche Entwicklungen und Planungen sowie die Vorbereitung von Forschungskonzepten.

jonas.jakob@inura.ch

Tel. +41-44-563 86 92

EHEMALIGE MITARBEITENDE

Richard Wolff Dr. sc. nat. Sozialwissenschafter. Mitgründer und ehemaliger Mitinhaber INURA Zürich Institut. Planungs-, Entwicklungs- und Partizipationsfragen im urbanen Raum. Schwerpunkte: Verkehr, Politik, Umwelt und Kultur.

Am 21. April 2013 wurde Mitbegründer Richard Wolff vom Stimmvolk der Stadt Zürich in den Stadtrat (Regierung) gewählt. Deshalb ist Richard Wolff seit dem 1. Juni 2013 nicht mehr beim INURA Zürich Institut, sondern Stadtrat der Stadt Zürich.

Chris Lüthi, Ph.D. (Dr.-Ing.) in Urban Infrastructure Planning (TU Berlin) sowie MSc. in Urban Development Planning (UCL London). Mitgründer und ehemaliger Mitinhaber INURA Zürich Institut. Chris Lüthi arbeitete von 2003 bis 2005 beim INURA Zürich Institut, mit Schwerpunkten auf Dezentralisierung & kommunale Selbstverwaltung in der Entwicklungszusammenarbeit sowie Stadtentwicklungsstrategien & partizipative Stadtteilentwicklung. Inzwischen arbeitet Chris Lüthi bei Eawag-Sandec.

Stefan Donati war von Juli 2014 bis Oktober 2017 beim INURA Zürich Institut tätig. Zu seinen Aufgaben zählen insbesondere Auswertungen von Umfragen (Räume und Bewegungen der Kreativen, Eventkultur), aber auch redaktionelle und konzeptionelle Tätigkeiten (Unterkunft Vermittlungsplattformen).

Christina Zvecevac stiess 2014 zum INURA Zürich Institut. Sie verfügt über einen Master of Advanced Studies in Arts Management der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (zhaw) und ist seit 2001 in der Kreativwirtschaft für Werbe- und Branding-Agenturen als Account Director tätig. Bei INURA half sie mit bei der Studie zur Erforschung der Bewegungen von Kulturräumen und Kreativunternehmen.

Rahel Nüssli (Msc in Geografie) arbeitet seit 2010 als Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Dozentur Soziologie des Departement Architektur an der ETH Zürich. Rahel Nüssli leitet zusammen mit anderen der Dozentur das Wahlfach. Beim INURA Zürich Institut war Rahel Nüssli seit 2014 im Rahmen der sozialräumlichen Studie Rosengarten - Buchegg angestellt.

Caroline Ting studierte Architektur an der RWTH Aachen, TU Wien und ETH Zürich. 2009 schloss sie das postgraduale Programm Master of Advanced Studies ETH in Housing am ETH CASE ab und arbeitet seither an der Dozentur Soziologie des Departements Architektur der ETH Zürich in Lehre und Forschung. Beim INURA Zürich Institut war Caroline Ting im Rahmen der sozialrämlichen Studie Rosengarten - Buchegg tätig.